– Ordner gesucht für „Rund um Köln“ am 26.05.2024

Das traditionelle Radrennen „Rund um Köln“ findet auch in diesem Jahr wieder in der bekannten Konstellation am Sonntag, 26. Mai 2024 statt.
Die Streckenführung wird auch wieder durch das Kürtener Gemeindegebiet führen.

Wir suchen wieder Personen ab 16 Jahren, die an den Kreuzungsbereichen sowie dem weiteren Streckenverlauf im Gemeindegebiet für eine störungsfreie Durchfahrt der Rennfahrerinnen und Rennfahrer sorgen. Die Helfer erhalten eine Aufwandsentschädigung i.H. von 20,00 €, einen Verpflegungsbeutel und eine Kappe des Veranstalters. Auch wieder enthalten ist eine Eintrittskarte für ein Eishockey Spiel der Kölner Haie im Herbst.

Weitere Informationen und wo Sie sich als Ordner melden können, finden Sie HIER

– Abwasserwerk: Verzögerung der Gebührenbescheide

04.04.2024 – Wichtige Info aus dem Abwasserwerk Kürten:

Die Erstellung der jährlichen Gebührenbescheide für die Betreiber einer Brauchwasser- bzw. Grundstücksentwässerungsanlage verzögert sich aufgrund der Beeinträchtigungen durch den Cyberangriff auf die SüdwestfalenIT (SIT) noch weiter.

Momentan ist leider nicht abzusehen, wann die Erstellung und der Versand der Bescheide erfolgen kann. Das Abwasserwerk bittet um Verständnis und noch etwas Geduld.

 

– Heimatpreis Kürten 2024 – Aufruf zur Bewerbung!

Die Gemeinde Kürten verleiht auch 2024 wieder den „Heimatpreis“, der besonders bürgerschaftliches, lokales Engagement in unserer Heimat belohnt und würdigt.

Projekte, die zum Erhalt von Traditionen, oder zur Pflege des Brauchtums oder zur Erhaltung und Förderung des regionalen Erbes und der Vielfalt beitragen und damit die Heimat stärken, können sich bis zum 31.08.2024 für den „Heimatpreis Kürten“ bewerben. Dies können Vereine, Initiativen, Gruppen oder einzelne Privatpersonen sein.

Von der Teilnahme am Heimatpreis ausgeschlossen sind alle Projekte und Initiativen mit kommerziellem Hintergrund.

 

Das Engagement sollte einen Beitrag zu einem oder mehreren der folgenden Bereiche leisten:

  1. Erhalt, Pflege und Dokumentation von Volks- und Brauchtum, Mundart, Liedgut, regionaler Besonderheiten und Eigenarten.
  2. Aufarbeitung, Dokumentation und Präsentation von der Geschichte der Gemeinde Kürten und gemeindlichen Zeitgeschehen.
  3. Erhalt, Pflege, Renovierung und Sanierung sowie Dokumentation denkmalgeschützter und der Geschichte der Gemeinde Kürten prägender Gebäude, Anlagen und Bauten.
  4. Förderung des gesellschaftlichen Zusammenlebens.
  5. Attraktivitätssteigerung öffentlich zugänglicher Orte und Plätze.
  6. Erhalt und Schutz der regional heimischen Tier- und Pflanzenarten, welcher besonders durch naturnah bepflanzte Vorgärten ohne Steinwüsten erzielt wird.

 

Ihre Bewerbung für den Heimatpreis 2024:

  • Erstellen Sie eine kurze, aussagekräftige Projektbeschreibung
    Ergänzen Sie diese mittels Fotos, Skizzen, Plänen usw.
  • Bewerbung bis 31.08.2024 
    Reichen Sie Ihre Projektbeschreibung bis Ende August per Post oder per E-Mail bei der Gemeinde Kürten ein.
    Gemeinde Kürten, Stichwort „Heimatpreis Kürten“
    Karlheinz-Stockhausen-Platz 1, 51515 Kürten
    E-Mail: wirtschaftsfoerderung@kuerten.de
  • Jury und Abstimmung
    Als Jury über eingegangene Beiträge entscheidet der Ältestenrat der Gemeinde Kürten.
    Dieser erhält Einsicht in alle bis zum Stichtag eingegangenen Bewerbungen und stimmt in einer Wahl über die Preisträger ab.
  • Preisgeld
    Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen fördert ehrenamtliches Engagement in der Heimat durch die Bereitstellung der Preisgelder.
    Das Preisgeld in Höhe von insgesamt 5.000 € wird auf maximal drei Preisträger gestaffelt ausgeschüttet:
    1. Platz 2.500 €
    2. Platz 1.500 €
    3. Platz 1.000 €
    Gibt es nur zwei Preisträger, erhält der 1. Platz 3.000 Euro und der 2. Platz und 2.000 €.
    Gibt es nur einen Preisträger erhält dieser die volle Summe von 5.000 €.
  • Preisverleihung
    Die Gewinner werden bei einer Feier im Bürgerhaus Kürten am Tag des Ehrenamtes am 05. Dezember 2024 ausgezeichnet.

– Müllsammelsamstag am 13. April 2024

Quelle: Bergischer Abfallwirtschaftsverband

Es ist wieder so weit:

Kürten räumt auf!

Die beliebte und wichtige Aktion, ehemals der „Putztag“, geht als „Müllsammelsamstag“ auch 2024 in die nächste Runde.

Unter Schirmherrschaft der Gemeinde Kürten und mit freundlicher Unterstützung des Bergischen Abfallwirtschaftsverbands ziehen am 13. April 2024 ab 10 Uhr Interessengemeinschaften, Vereine, Gruppen, Nachbarn und Familien los und sammeln wilden Müll aus unseren Wäldern und Dörfern.

Der BAV stellt Müllsäcke und Handschuhe für die Helfer zur Verfügung.
Diese werden durch die Gemeinde Kürten ausgeteilt und wieder eingesammelt.

 

 

 

 


  • IG Bechen
    Ab 10:00 Uhr startet Bechen mit der Sammelaktion. Treffpunkt wie immer am Dorfplatz.Wem der Samstag nicht passt, darf gerne an den Vortagen, oder Beginn der Folgewoche noch seine Sammlungen in den Container geben.
    Die IG Bechen freut sich besonders darauf, neben der stets stark vertretenen Generation Ü60 auch jüngere unter den Helfern zu treffen.

 

  • IG Dürscheid
    Zwischen 10:00 und 10:15 Uhr am Samstag 13.4.2024 steht ein Mitarbeiter der Gemeinde Kürten am ehemaligen Nahkauf in Dürscheid bereit und verteilt Säcke und Handschuhe

 


  • IG Eichhof – Sülze
    Treffpunkt 10.00 Uhr an der Alten Schule Eichhof.
    Frau Rossol-Pfau organisiert den Termin und die benötigten Hilfsmittel.

 

  • Weitere Infos aus den Ortsteilen folgen!

 

Sie möchten mitmachen? Bitte wenden Sie sich an die IGs, Vereine und Gemeinschaften, da diese sich in ihren Gebieten selbständig und unabhängig absprechen.

Melden Sie uns bitte auch Ihre geplanten Aktionen oder Treffpunkte aus Ihrem Ortsteil, damit wir diese Informationen hier veröffentlichen können!
E-Mail: wirtschaftsfoerderung@kuerten.de

Bei Fragen steht Ihnen das Ordnungsamt der Gemeinde Kürten zur Verfügung:
Telefon: 02268 – 939 106
E-Mail: ordnungsamt@kuerten.de

– kostenlose Energieberatung im Rathaus Kürten – Termin einfach online buchen

Energieberatungen in den kommunalen Rathäusern – kostenfrei und unabhängig

Die Energiekrise beschäftigt seit Anfang 2022 ganz Europa und es wird überall aufgerufen Energie zu sparen. Die Verbraucherpreise für Strom oder Gas haben sich zeitweise mindestens verdoppelt, fast verdreifacht. Egal, ob Strom- oder Gas, es stellt eine Herausforderung in vielen Lebensbereichen dar, sparsamer Energie zu verbrauchen. Um herauszufinden, wie Sie Ihre Verbräuche als Mieterinnen und Mieter oder Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer mit Sanierungen und dem eigenen Verhalten verringern können, empfiehlt sich der Besuch einer Energieberatung. Aus diesem Grund hat der Rheinisch-Bergische Kreis gemeinsam mit den kreisangehörigen Kommunen ein neues Angebot für eine initiale Energieberatung ins Leben gerufen.

Direkt zur Online-Anmeldung für Ihre Terminbuchung

Gemeinde Kürten
Ort: Raum „Im Eckchen“ im Bürgerhaus

Termine ab jeweils 16:30 Uhr:

  • 26.03.2024
  • 30.04.2024
  • 28.05.2024
  • 25.06.2024
  • 30.07.2024
  • 27.08.2024
  • 24.09.2024
  • 29.10.2024
  • 26.11.2024
  • 10.12.2024

 

Die Beratung ist für die Bürgerinnen und Bürger kostenfrei. Eine Beratung dauert rund 30-45 Minuten und wird von zertifizierten Energie-Effizienz-Experten herstellerunabhängig, neutral und unverbindlich durchgeführt. Sollten Sie noch ganz am Anfang Ihrer Maßnahme stehen und eine Richtungsweisung benötigen, ist eine Initialberatung passgenau für Ihre Belange.

Die Beratungsschwerpunkte sind:

  • Energieberatung zur energetischen Bewertung von Gebäuden für Einzel-Sanierungsmaßnahmen und Effizienzhaus-Sanierungskonzepte
  • Beratung für Heizungserneuerung, ohne anschließende Heizungsauslegung und Ermittlung der Heizungs-Parameter wie Heizlastberechnungen
  • Beratung für Solarthermie und Photovoltaik, ohne anschließende Auslegung der PV-Anlage
  • Beratung für Lüftungskonzepte, ohne anschließende Auslegung der Wohnraumlüftungsanlage

 

Rheinisch-Bergischer Kreis
Der Landrat
Amt für Mobilität, Klimaschutz und regionale Projekte
Am Rübezahlwald 7
51469 Bergisch Gladbach

Sachgebiet Klimaschutz und Raumentwicklung

E-Mail: Klimaschutz@rbk-online.de

Martin Beulker
Tel. 02202 13-2361

Ann-Kathrin Popp
Tel.: 02202 13 2162

– Asiatische Hornisse erkennen und melden

Artenschutz im Bergischen: neuer Flyer informiert über die invasive Hornissen-Art

„Vespa velutina“ von Gilles San Martin

Nicht nur die in unserem Ökosystem heimischen Insekten schwärmen mit Beginn des Frühlings aus. Auch die invasive Asiatische Hornisse fliegt möglicherweise durch das Bergische. Bürgerinnen und Bürger können das potenziell schädliche Insekt vor allem in Gärten und Gartenanlagen, aber auch in Siedlungen und an Stadträndern beobachten. Die aus der Winterstarre erwachten Hornissenköniginnen suchen derzeit verstärkt Nahrung an Kamelien und anderen Frühblühern sowie frisch austreibenden Bäumen.

Bürgerinnen und Bürger sollten sich umgehend per E-Mail an artenschutz@rbk-online.de beim Veterinäramt des Kreises melden, wenn sie eine Asiatische Hornisse beobachtet haben – nach Möglichkeit mit Foto oder Video sowie mit Angaben zum Standort und zur Flugrichtung der Tiere. Zur sicheren Identifizierung der Asiatischen Hornisse und ihrer Nester sowie für weitere Informationen bietet das Veterinäramt einen neuen Flyer an:

Flyer Asiatische Hornisse 2024 RBK

 

Asiatische Hornisse melden und nicht selbst bekämpfen
Sichtungen sind besonders im Umfeld von Bergisch Gladbach, Kürten, Leichlingen, Overath und Wermelskirchen wahrscheinlich, da dort im vergangenen Jahr erstmals Tiere sowie ein Nest der Asiatischen Hornisse nachgewiesen wurden.

„Bitte melden Sie jede Sichtung von Tieren und Nestern der Asiatischen Hornisse. Gerade jetzt im zeitigen Frühjahr helfen Meldungen besonders, wirksame und effiziente Maßnahmen zur Bekämpfung der invasiven Art durchzuführen“, so der Leiter des Veterinäramts, Dr. Thomas Mönig. „Vorteilhaft ist auch, dass die Asiatische Hornisse aktuell kaum verwechselt werden kann mit der etwas größeren Europäischen Hornisse, die unter strengem Schutz steht. Diese erwacht erst im späteren Frühjahr ab April bis Mai aus der Winterstarre.“

Bürgerinnen und Bürger sollten die Hornissen oder Nester nicht selbst bekämpfen. Die sich in Europa ausbreitende Unterart der Asiatischen Hornisse gilt als friedfertig dem Menschen gegenüber und ist nicht gefährlicher als heimische Wespen oder Hornissen. Dennoch ist es wichtig, die Tiere nicht zu provozieren und ihre Nester nicht eigenständig zu entfernen. In Nestnähe gelten die Asiatischen Hornissen als wehrhaft. Daher sollten Menschen Abstand halten und Erschütterungen des Nestes vermeiden.

Hintergrund – Asiatische Hornisse
Die Asiatische Hornisse (Vespa velutina nigrithorax) ist eine aus Südostasien nach Europa eingeschleppte Hornissenart, die als invasiv gilt und nach EU-Gesetz bekämpft werden muss. Sie kann die heimische Artenvielfalt und das Ökosystem auf unterschiedliche Weise beeinflussen und ist eine potenzielle Gefahr für die heimische Tier- und Pflanzenwelt. An Bienenstöcken können Asiatische Hornissen Verluste verursachen und die Bestäubungsaktivität der Honigbienen verringern.

Quelle: Rheinisch-Bergischer Kreis/Pressestelle

 

– Kürten kompakt – die neue Bürgerbroschüre ist erhältlich

Wir freuen uns, Ihnen die neue Bürgerbroschüre vorzustellen. Diese liegt ab sofort in der Gemeinde aus. Wir bedanken uns bei allen, die zu der Erstellung des Heftes beigetragen und dieses mit einer Anzeige mitfinanziert haben.

Blättern Sie das Heft gerne hier schon einfach online mit Klick auf das Bild durch:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

– Kulturrucksack 2024: kostenlose Angebote für 10 – 14-Jährige, jetzt anmelden!

Alle Angebote sind kostenfrei und richten sich an alle 10- bis 14-Jährigen aus dem Verbundgebiet Kürten, Burscheid, Leichlingen, Odenthal und Wermelskirchen.

Die Veranstaltungen im Rahmen des Kulturrucksacks starten ab März. Anmeldungen sind ab sofort möglich! Das diesjährige Angebot bietet in Kürten z.B. die Gestaltung mit Graffiti, Tanzworkshops für Jungs und Mädchen, eine Naturwerkstatt, 2D-Animation, Gesang, Schauspiel und Umweltkunst. Im Herbst findet das Abschlussprojekt mit Poetry Slam und Radio-Workshop im Kürtener Bürgerhaus statt.

Alle Informationen zum Programm, den Terminen und wo man sich anmelden kann, findet man hier:

Kulturrucksack 2024

 

– Der 8. März 2024 ist „Internationaler Frauentag“: Programm des Netzwerks Gleichstellung RheinBerg

Den internationalen Frauentag gibt es schon seit über 100 Jahren und er steht für die Gleichstellung zwischen Männern und Frauen.

Der Weltfrauentag wird traditionell als Anlass genommen, um auf Ungerechtigkeiten und Unterdrückung von Frauen aufmerksam zu machen und wird vielerorts von facettenreichen Veranstaltungen unterstützt.
Im Rheinisch-Bergischen Kreis finden über die nächsten Wochen Veranstaltungen rund um das Thema statt. Dazu sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

– Aufruf: 17. LEADER-Förderung Bergisches Wasserland – Bewerbung 8. April bis 31. Mai 2024

Die LEADER-Region Bergisches Wasserland nimmt vom 8. April 2024 bis zum 31. Mai 2024 wieder Bewerbungen für die Förderung von regionalen Projekten an.

Alle Informationen und nötigen Unterlagen für die Bewerbung sind hier zu finden: www.leader-bergisches-wasserland.de

leader-bergisches-wasserland.de logo

Die lokale Aktionsgruppe der LEADER Region Bergisches Wasserland, der Verein LEADER Bergisches Wasserland e. V., ruft Interessierte auf, im Zeitraum vom 8. April 2024 bis 31. Mai 2024 Bewerbungen für die Förderung von Projekten aus allen vier Handlungsfeldern der regionalen Entwicklungsstrategie einzureichen. Für diesen Projektaufruf stehen Fördermittel in Höhe von 200.000 € zur Verfügung.

Handlungsfeld 1: Leben und Arbeiten
Handlungsfeld 2: Prävention, Migration und Inklusion
Handlungsfeld 3: Tourismus
Handlungsfeld 4: Energiewende und innovative ländliche Wertschöpfung

Die Projektauswahl geschieht auf Grundlage der LEADER Richtlinie, der regionalen Entwicklungsstrategie und unter Berücksichtigung der Vereinssatzung. Der Vorstand des LEADER Bergisches Wasserland e. V. sichtet in einer Sitzung im Frühling 2024 die vorliegenden Projektvorschläge, bewertet diese und wählt diejenigen Projekte aus, die gefördert werden sollen.

Die Bewerbungen sind mit allen notwendigen Kostenplausibilisierungen und den rechtlich notwendigen Dokumenten sowie dem Formular „Bewerbungsbogen“ in der aktuellen Fassung bis 31.05.2024 schriftlich und per E-Mail an die Geschäftsstelle des Vereins zu richten:

LEADER Bergisches Wasserland e. V.
Höhestraße 44
51399 Burscheid

Die beiden Regionalmanager des Vereins LEADER Bergisches Wasserland e. V. stehen für Beratungsgespräche zur Verfügung und beantworten gerne alle Fragen, die im Vorfeld Ihrer Bewerbung aufkommen:

Dipl.-Geogr. Martin Deubel
Telefon: 02174-7401264
E-Mail: deubel@leader-bergisches-wasserland.de

Dipl.-Geogr. Céline Zahn
Telefon: 02174-7401266
E-Mail: zahn@leader-bergisches-wasserland.de

Imagebroschüre über das LEADER Bergisches Wasserland, Handlungsfelder und Beispiele bereits geförderter Projekte: